OPC Traubenkernextrakt Dosierung

Hochdosierte Vitamine – gefährlich oder eine Wunderwaffe?

Aktuelle Gesundkeitskonzepte gehen davon aus, dass in der Nahrung von heute nicht mehr genug Nährstoffe und Vitamine enthalten sind. Durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln soll die Vitalität und Gesundheit des Menschen erhalten werden. Hochdosierungen versprechen sogar Vorbeugung beziehungsweise Heilung bestimmten Krankheiten.

OPC in Lebensmittel & Mangelernährung

Über die Frage, ob tatsächlich der Bedarf an Vitaminen und Vitalstoffen durch normale Lebensmittel nicht mehr gedeckt werden kann, streiten sich die Lager. Die einen behaupten, die Inhaltsstoffe reichten aus, die anderen sehen die Gefahr einer Mangelernährung und empfehlen einer besonderen Personengruppe die Einnahme von Zusatzpräparaten.

Zu dieser Gruppe gehören u.a. Schwangere, Leistungssportler, Manager, Raucher und alte Menschen, denen zum Beispiel Vitamin C, Vitamin E und Magnesium als Supplemente empfohlen werden. Eines ist klar: Das Geschäft mit den Vitaminpräparaten boomt. Riesige Angebotspaletten werden nicht mehr nur noch über Apotheken offline und online vertrieben, sondern haben bereits Einzug in die Supermarkt- Regale gehalten.

Tatsächlich bewiesen ist die positive Wirkung von Vitaminpräparaten jedoch nicht. Es gibt durchaus einige wissenschaftliche Untersuchungen, die eine Unwirksamkeit von Vitaminpräparaten nachgewiesen und zum Teil sogar deren schädigende Wirkung bestätigt haben.

Die hochdosierte Verwendung von Vitaminpräparaten ist unter Umständen ebenso kritisch zu sehen wie eine bloße Behandlung zur Beseitigung von Mangelerscheinungen. Versprechen Wissenschaftler der orthomolekularen Medizin eine heilende Wirkung durch hochdosierte Vitamine, zum Beispiel bei bestimmten Krebsarten, so warnen andere wiederum vor einer höchst gefährlichen Wirkung, insbesondere bei der Überdosierung, der sogenannten Hypervitaminose.

Die Theorie, dass eine hochdosierte Gabe von Vitaminen antitoxisch und regenerierend auf die Zellen wirkt und dementsprechend klassischer Medikamentierung durch „chemische“ Inhaltsstoffe zu bevorzugen ist, wird natürlich von der Pharmaindustrie unterstützt. Kein Wunder, denn die Konzerne fahren Milliardengewinne mit den kostspieligen Vitaminpräparaten ein.

Die Pharmakonzerne argumentieren folgendermaßen:

Stoffwechselstörungen und Ungleichgewichte können Ursache verschiedener Krankheiten sein und können durch die Einnahme hochdosierter Vitamine auf ganz natürliche Art und Weise wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Gern werden entsprechende Geschichten von wundersamen Heilungen durch hochdosierte Vitamine als Beweis angeführt.

Wie viele Krebspatienten haben sich bereits an die Hoffnung geklammert, durch die regelmäßige Gabe einer hohen Menge Vitamin Cs geheilt zu werden und wurden enttäuscht!

Trotzdem lohnt es sich, auch die Argumentation von Gegnern der Hochdosierung von Vitaminen zu hören. Grundsätzlich gilt natürlich: Die Dosis ist entscheidend, dass eine Substanz nicht als Gift wirkt.

Und wasserlösliche Vitamine wie zum Beispiel Ascorbinsäure, die bei Überdosierung einfach durch den Urin ausgeschieden wird, sind auch weniger riskant für den menschliche Organismus als die fettlöslichen Vitamine E, D, K und A, die in der Leber gespeichert werden und bei Überdosierung negative Wirkungen hervorrufen können.

Im Zweifel ist es immer ratsam, sich vom Facharzt gründlich beraten zu lassen, am besten auf der Grundlage eines ausführlichen Blutbildes, das über Mangel oder Nichtmangel an Nährstoffen aufklären kann. Aber auch das Blutbild ist nicht immer entscheidend. Ausschlaggebend ist das tatsächliche Wohlbefinden eines Menschen.

Und hier versetzt ja bekanntlich der Glaube Berge. Ein Placebo Effekt bei der Einnahme zum Beispiel von Magnesiumpräparaten ist durchaus möglich. Zu wenig Studien sind zu diesem Thema erstellt worden, da bekanntermaßen das Interesse an dem lukrativen Geschäft mit hochdosierten Vitaminen im Vordergrund steht.

Im Zweifel wirkt sich eine natürliche ausgewogene Ernährung in Kombination mit Bewegung langfristig positiver auf ihre Gesundheit aus als Multivitaminpräparate. Der angenehme Begleiteffekt: sie ersparen sich die horrenden Kosten. Bleiben Sie gesund!